Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Saubere Produktion

bei GEMÜ

Sowohl kurzfristige Maßnahmen als auch längerfristige Projekte werden regelmäßig besprochen und danach zielführend umgesetzt. Neben der energetischen Sanierung bestehender Gebäude richtet GEMÜ im Rahmen seiner Expansion auch besonderes Augenmerk auf die Auslegung und Gestaltung von neuen Gebäuden.

Energetische Sanierung

Immer wieder investiert GEMÜ in die bestehenden Gebäude der Firmengruppe. Im dritten Quartal 2015 wird hier zum Beispiel an einem Gebäude aus den 60iger Jahren die komplette Fensterfront getauscht. Zusätzlich wurden mehrere Maßnahmen getroffen, die den Fassadenschutz weiter verstärken, um weniger Gas für die Heizung zu benötigen.

Neubauten

Bei allen neuen Standorten und Gebäuden erhalten Architekten und Bauleiter die Aufgabe, möglichst nachhaltig zu planen und zu bauen. Zum Beispiel entstand beim Neubau des Entwicklungs- und Innovationszemtrums GEMÜ Dome eine der Sonnenbahn nachgeführte Photovoltaikanlage. Bei der Errichtung des Produktions- und Logistikzentrum Europas in Kupferzell, Deutschland, setzte man dahingegen auf ein Blockheizkraftwerk. Auch das Reinraumwerk in Emmen, Schweiz, wurde nach neuesten Gesichtspunkten realisiert. Zum Beispiel wird mit Abwärme geheizt.

GEMÜ Milestone 2015: Neubau China

Auch in China baute GEMÜ möglichst umweltschonend und konnte im Sommer 2015 das derzeit modernste Gebäude der Firmengruppe eröffnen. Vom Einsatz der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlagen über die Wiederverwendung von Abwasser bis hin zum Einsatz moderner energiesparende Technologien und Baustoffe. Und auch im laufenden Betrieb achten die chinesischen Kollegen und Kolleginnen darauf, Energie sinnvoll zu ”managen”.

Arbeitssicherheit und Mitarbeiterschutz

Neben ressourcenschonenden Aspekten legt GEMÜ bei seiner Nachhaltigkeitsstrategie auch besonderen Wert auf Arbeitssicherheit und Mitarbeiterschutz. Dementsprechend wurde unter anderem die Reduzierung von Gefahrenstoffen in der Produktion realisiert und verschiedene Angebote zur Gesundheitsförderung eingerichtet, darunter Gesundheitstage oder auch Firmensport.