Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Nanometer-Filterkaskade zur Virusabreicherung

Nanometer-Filterkaskade zur Virusabreicherung
Bei der Verarbeitung von Humanplasma-Proteinlösung muss sichergestellt werden, dass einer unzulässigen Anreicherung mit Viren entgegengewirkt wird. Hierzu dient die in diesem Anwendungsfall beschriebene Nanometer-Filterkaskade. Sie stellt sicher, dass vorhandene und/oder durch eine nachträgliche Kontaminierung eingebrachte Viren entfernt werden, so dass das Humanplasma zur weiteren Verwendung geeignet ist und durch das Endprodukt keine gesundheitlichen Schäden zustande kommen können. Besondere Anforderungen an die Prozesstechnik war einen pulsierfreien Transport des Mediums und eine möglichst schonende Fließgeschwindigkeit des Produktes sicherzustellen. Die Anlage muss entsprechend CIP reinigungsfähig und sterilisierbar sein.
weitere Anwendungsfälle

Nützliches zum Download

DE
pdf
110 KB
GB
pdf
116 KB