Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

GEMÜ R677

Manuell betätigtes Membranventil

  • Beschreibung
  • Merkmale
  • Technische Details
  • Zubehör

Das 2/2-Wege-Membranventil GEMÜ R677 verfügt über einen wartungsarmen Kunststoffantrieb und wird manuell betätigt. Eine optische Stellungsanzeige ist serienmäßig integriert. Der High-Flow Ventilkörper erlaubt kompakte Abmessungen bei hohen Durchflusswerten.

  • Gleiche Befestigungsebenen über mehrere Nennweiten hinweg
  • Kompaktes Anlagendesign durch strömungsoptimierte Ventilkörper
  • Integrierte optische Stellungsanzeige
  • Anschlussart: Armaturenverschraubung; Flansch; Stutzen
  • Antriebsart: manuell
  • Körperwerkstoff: ABS; Inliner PP-H, grau / Outliner PP, verstärkt; Inliner PVDF / Outliner PP, verstärkt; PP, verstärkt (GF); PP-Inliner / Outliner; PVC-U; PVDF
  • Max. Betriebsdruck: 10 bar
  • Max. Medientemperatur: 80 °C
  • Min. Medientemperatur: -20 °C
  • Nennweiten: DN 15 (1/2''); DN 20 (3/4''); DN 25 (1''); DN 32 (1 1/4''); DN 40 (1 1/2''); DN 50 (2''); DN 65 (2 1/2''); DN 80 (3''); DN 100 (4'')

Passendes Zubehör

Video zum Produkt

Die Funktionsweise von Membranventilen mit Kunststoff-Ventilkörper

00:33 min
2247 Views
Online seit 16.09.2015
Vollentsalzung von Kesselspeisewasser durch Ionenaustauscher

Anwendung zum Produkt

Vollentsalzung von Kesselspeisewasser durch Ionenaustauscher

In Dampfkesselanlagen führen die im Wasser gelösten Salze zu Korrosionen und Ablagerungen. Um dies zu verhindern, gibt es je nach Betriebsweise und Bauart des Dampferzeugers wichtige Anforderungen an die Qualität des Kesselspeisewassers. In einer Vollentsalzungsanlage werden mittels Ionenaustauscherharzen die im Wasser gelösten Salze entfernt. Diese Salze liegen dissoziiert vor, also in positiven (Kationen) und negativen Teilchen (Anionen), daher ist eine sog. Entsalzungsstraße wie folgt aufgebaut: Kationenaustauscher – CO2-Riesler – Anionenaustauscher – Mischbettfilter. Außerdem werden zur Funktion der Anlage eine Regenerierstation und eine Neutralisation benötigt.