Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

Virtual Reality

Technical training neu gedacht

Die hochwertigen Ventil-, Mess- und Regelkomponenten von GEMÜ sind wichtige Elemente innerhalb einer prozesstechnischen Anlage. Sachgemäßer Einbau und fachgerechte Wartung sind somit Voraussetzung für einen effizienten Betrieb und optimale Betriebszyklen der Anlage. Als ideale Ergänzung zu den praxisnahen Serviceschulungen entwickelte unser Schulungsteam deshalb ein Virtual-Reality-Trainingsmodul, das speziell die Wartung an Membranventilen zusätzlich unterstützt.

Im GEMÜ Videostream: Mit Virtual Reality für die Zukunft lernen.

Immersives (vertieftes) Lernen

Durch eine Verzahnung von theoretischem und praktischem Lernen steigt generell die Merkfähigkeit von Arbeitsschritten sowie dem Arbeitsablauf an sich. Deshalb werden die Teilnehmer bei GEMÜ Serviceschulungen zum Thema Membranwechsel nach einer theoretischen Einführung zunächst direkt an den Produkten geschult. Danach kann optional die VR-Schulung angeschlossen werden, die durch prozessorientiertes Lernen der Bewegungsabläufe eine weitere Vertiefung des erworbenen Wissens ermöglicht.

Die Weiterbildung bzw. Schulung wird den Teilnehmern auf eine spielerische Art vermittelt und ist dennoch ganz konkret auf den Arbeitsalltag anwendbar. Mithilfe von Gamification-Elementen können zusätzliche Lernanreize geschaffen werden und das Lernen zu einem wahren Erlebnis machen.

Inhalte der VR-Applikation

  • Einführungsmodul mit abwechslungsreichen Aufgaben zum spielerischen Erlernen der Bewegungsabläufe und als „Motivationsschub“ für das Training an sich
  • Schneller und verständlicher Einstieg durch einen unterstützenden, kontextorientierten Modus in dem Schritt für Schritt die durchzuführenden Aktionen angesagt werden („Trainingsmodus“)
  • (Selbst-)Kontrolle durch den so genannten „Prüfungsmodus“ (optional mit digitalem Zertifikat inklusive der Dokumentation eventueller Fehler) ohne Informations- und Hilfefunktionen

Vorteile des virtuellen Raumes

  • Intensivierung der Lernerfahrung durch Veränderung der Umgebung und damit der visuellen Reize (vom Schulungsraum / der Werkbank in den VR-Raum)
  • Vollständiges Eintauchen in den Lerninhalt, um das vermittelte Wissen später schneller abrufen zu können
  • Hoher Lerneffekt durch praxisnahe Interaktionen und Bewegungsabläufe

Begleitet werden alle VR-Schulungen durch technische Trainer mit jahrelanger Branchenerfahrung, die auch die praxisorientierten Membranwechselschulungen durchführen.

Vorteile für die RFID-unterstützte Wartung / GEMÜ CONEXO

Ob GMP-gerechte Produktion, Optimierung von Wartungsintervallen oder schnelle Nachbestellung von Verschleißteilen: Mit der RFID-Technologie ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, Anlagenkomponenten digital zu kennzeichnen und zugehörige Informationen elektronisch abzulegen, zu sichern und zu verarbeiten.

In der VR-Schulung gibt es eigens ein Modul zur Simulation des Umgangs / des Arbeitens mit dieser Technologie bzw. mit dem Wartungssystem CONEXO. Hier erlernen die Teilnehmer den Umgang mit dem RFID-Reader / Pen und der App auf dem Tablet und verinnerlichen die Abfolge der Wartungsschritte. So wird unter anderem die Membrane untersucht und ihr Zustand in der App bewertet. Diese Informationen fließen im Echtbetrieb in die zentrale Verwaltung ein und können als Grundlage für die Bestimmung des nächsten Wartungsintervalls genutzt werden.

Weltweite Verfügbarkeit

Die VR-Schulungen sind derzeit bereits in mehreren Ländern zeitnah durchführbar, zum Beispiel an unseren Standorten in Deutschland, Frankreich und Österreich oder als Inhouse-Schulungen mit dem mobilen VR-Equipment direkt beim Kunden vor Ort. Eine weitere Option ist die virtuelle Verknüpfung zwischen den Standorten. Es besteht die Möglichkeit, sich mit den VR ausgestatteten Niederlassungen im virtuellen „Cyber-Classroom“ zu treffen um z. B. Themen zu besprechen oder um Produkte zu erklären und zu zeigen. Dies erlaubt eine moderne und gleichzeitig wirtschaftliche Arbeitsweise.