Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

Werkzeugmechaniker/-in

…diese Ausbildung ist vor allem für diejenigen geeignet, die nicht nur mit Werkzeugen umgehen, sondern sich insbesondere für die Herstellung von Präzisions-Werkzeugen interessieren. 

In dieser Ausbildung wirst du innerhalb von 3,5 Jahren zum Werkzeugmechaniker/in ausgebildet. Du gehst während dieser Zeit auf die Gewerbliche Schule in Künzelsau und baust dort dein theoretisches Wissen auf. Im Unternehmen lernst du dann, dieses Wissen praktisch anzuwenden, zum Beispiel an unseren Formen für CNC-Maschinen. 

Was lerne ich?

Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker/in umfasst vielfältige Aufgaben, die dich jeden Tag vor neue Herausforderungen stellen. In der Praxis erwarten dich vor allem folgende Aufgaben: 

  • Grundlagen der manuellen und maschinellen Werkstoffverarbeitung
  • Dazu gehören Feilen, Sägen, Bohren, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, Schleifen sowie Trennen und Umformen
  • Erstellen, Prüfen und Optimieren von Programmen für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen
  • Planen, Steuern und Optimieren von Arbeitsabläufen und lernen, die Ergebnisse zu beurteilen
  • Durchführen einer Wärmebehandlung von Werkzeugen mit nachfolgender Härteprüfung

Wie geht's weiter?

Nach der Ausbildung kannst du in der Mechanischen Produktikon, im Werkzeugbau, in der Versuchswerkstatt oder im Sondermaschinenbau eingesetzt werden.

Außerdem hast du die Möglichkeit dich nach der Ausbildung zum Techniker/in oder Meister/in weiterzubilden oder dich durch ein Studium im technischen Bereich weiter zu spezialisieren.

Lade dir hier den Steckbrief zum Beruf runter!

Was muss ich mitbringen?

Für die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker/in bringst du am besten das mit: 

  • Guter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife
  • Handwerkliches Talent, Interesse an technischen Geräten und Maschinen
  • Solides Grundwissen in Mathematik und Physik, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein, präzises Arbeiten, Teamfähigkeit