Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Blog

Willkommen auf dem Blog der GEMÜ Auszubildenden und Studierenden!

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Jobbbörse VR-Bank SHA

Am vergangenen Samstag, den 24. Juni 2017, fand die Jobbörse in Schwäbisch Hall - Steinbach statt.

Von 10-16 Uhr hatten die Besucher die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Firmen, Ausbildungsberufe und die dualen sowie kooperativen Studiengänge zu informieren. Eltern und vor allem Schüler und Studenten konnten sich dort über die Firma GEMÜ informieren und haben viel Input zu den von uns angebotenen Ausbildung- und Studienmöglichkeiten bekommen. Es standen hierfür 2 Duale Studentinnen (Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen), ein Kooperativer Student (Elektrotechnik) und Ilka Rölke, Ausbilderin  aus der Personalentwicklung zur Verfügung.

Der GEMÜ Stand bot vielerlei Abwechslung. Die Besucher wurden durch ein Glücksrad mit attraktiven Preisen gelockt. Mit einer Vielzahl von Flyern und Werbegeschenken, wurden den Besuchern die Ausbildungsberufe  und anschließende Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Zusätzlich wurde ein genaueres Bild über die Aufgaben und Tätigkeiten bei GEMÜ vermittelt. Der GEMÜ-Stand wurde von unserem Azubi-Auto geschmückt, dass auch von vielen Besuchern bewundert wurde.

Trotz der Hitze an dem Tag, kamen zahlreiche Besucher und es war eine sehr nützliche Informationsveranstaltung, an der die Möglichkeit bestand, neue Kontakte mit GEMÜ zu knüpfen.

mehrweniger

Azubi-Sporttag 2017

Am Freitag, 09. Juni 2017 fand unser alljährlicher Azubi-Sporttag statt, bei dem wir dieses Jahr auf dem Sportplatz in Niedernhall mit 33 Teilnehmern Paff-Ball gespielt haben.

Als wir um 12.30 Uhr in Niedernhall ankamen, war schon alles vorbereitet von Heffner Outdoor Events. Das etwas windige Wetterverhältnis führte dazu, dass während der kurzen Begrüßungen der Azubi-Sprecher und Daniel Heffner einige Paff-Bälle davon flogen und unser Azubi-Sprecher diesen schnell hinterher musste.

Nach der Begrüßung teilten wir uns in 8 Teams auf, die in zwei Gruppen gegeneinander gespielt haben. Als alle in den Gruppen gegeneinander gespielt hatten, gab es noch ein Endspiel, welches jeweils die Gruppenbesten bestritten haben. Leider wurde das Wetter nicht besser, es fing leicht an zu regnen, dies war uns aber egal, gewinnen war das Ziel. 

Die Spiele dauerten immer fünf Minuten. Das hört sich zwar wenig an, aber wenn man mal in den Bällen ist und spielt, hofft man, dass diese bald um sind, da es sehr anstrengend ist.

Es stand nicht immer der umherrollende Fußball im Vordergrund, wenn zwei Teams gegeneinander gespielt haben. Oft hatten wir einfach nur das tackeln und crashen mit dem gegnerischen Team im Blick. Hierbei kam es vor, dass Azubis teilweise
10-mal in einem Spiel zu Boden gingen.

Nach dem wir das Endspiel des Fußballturnier gespielt hatten, spielten wir noch  Last-Man-Standing. In diesem Spiel geht es darum Standhaft zu bleiben und nicht umzufallen. Es spielten immer acht Azubis: Jeder gegen jeden. Ziel des Spiels war alle anderen um zu crashen/tackeln und zum Schluss als Letzter noch zu stehen.

Trotz nicht dem allerbesten Wetter war der Sporttag ein Erfolg. Jeder hatte Spaß und immer etwas zu lachen. Ob auf dem Spielfeld oder auch als Zuschauer.
Um 14.45 Uhr gingen wir dann alle ins wohlverdiente Wochenende.

mehrweniger

Mein Auslandsaufenthalt in den USA

Wie viele Auszubildenden und Studenten vor mir, hatte ich die Möglichkeit unsere Niederlassung in den USA zu besuchen.

Am 27.03.2017 ging es endlich los. Nach einem angenehmen 10-Stunden-Direktflug landete ich im Hartsfield-Jackson Int. Flughafen in Atlanta, einer der größten Flughäfen der Welt.
Nachdem ich alle Einreiseformalitäten durchlaufen hatte, wurde ich von Antje, die mich auch für die Dauer des Aufenthaltes bei sich zu Hause aufgenommen hat,  vom Flughafen abgeholt und wir fuhren nach einem kurzen Stopp in einem amerikanischen Supermarkt  zu ihr nach Hause. Dort erwarteten mich freudig 2 Hunde, eine Katze, Ehemann Randy und die 2 Töchter.
Am nächsten Tag ging es dann auch schon früh zur Arbeit in das amerikanische Werk von GEMÜ.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann auch schon der Arbeitsalltag. Mit der Sprache war es anfangs etwas schwierig die Leute zu verstehen, da sie mit etwas Dialekt sprechen, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und alles verstanden.

Ich durfte hauptsächlich im Material Management mithelfen. Für diese Aufgaben wurde ich auch schon einen Monat vor meinem Auslandsaufenthalt im Auftragszentrum in Deutschland vorbereitet. Somit fiel es mir nicht schwer meine Aufgaben im amerikanischen Werk zu erledigen. Ich habe mich zum Beispiel um den Bestellvorschlag gekümmert, in dem hauptsächlich Bestellungen an die Niederlassungen von GEMÜ sind, Wiederbeschaffungszeiten kontrolliert, bestätigte Termine kontrolliert oder die Kollegen bei Fragen unterstützt.

Die Wochenenden habe ich immer mit Antje und ihrer Familie verbracht. Am ersten Wochenende fuhren wir z. B. am Samstagmittag zu einem Softballspielspiel nach Atlanta. Auf dem großen Parkplatz sind mir auch sofort wieder die großen Autos aufgefallen, die in Amerika gefahren werden. Daneben sehe ich mit meinen 160 cm aus wie ein Zwerg. :-)
Am Nachmittag ging es dann weiter zu dem  Nationalpark „Stone Mountain“. In der Mitte ist ein riesiger Fels, auf dem man eine super Aussicht hat und an klaren Tagen sogar Atlanta am Horizont sehen kann. Das Glück hatte ich. 
Am Abend wurde auf einer riesigen Fläche des Fels eine Lasershow gezeigt, das war wirklich beeindruckend!

Der Sonntag ist hier nicht zum ausruhen gedacht, denn auch an diesem Tag haben viele Einkaufsläden geöffnet. So nutzten wir den Tag um in einem Outlet shoppen zu gehen. In Amerika kann man wirklich gut einkaufen!

Am letzten Wochenende waren wir im Coca-Cola Museum. Dort haben wir z. B. in einem 4D-Kino etwas über die Geschichte von der berühmtesten Getränkemarke erfahren und das Beste war, dass man zum Schluss im „Tast it!“ alle möglichen Sorten des Herstellers probieren konnte. Jeder Kontinent und jedes Land hat seine eigenen individuellen Geschmacksrichtungen.

Nach den spannenden 3 Wochen in der Niederlassung in Atlanta habe ich die Möglichkeit genutzt und direkt noch Urlaub in Amerika angehängt.

Ich bin sehr froh darüber, dass GEMÜ uns die Möglichkeit gibt auf diese Weise unsere englischen Sprachkenntnisse zu erweitern und einen Einblick in die amerikanische Arbeitsweise zu bekommen. Es war eine unvergessliche Zeit für mich. :-)

mehrweniger

Berufsinfotag im Gewerbepark Hohenlohe

Am vergangenen Donnerstag, den 16. März 2017, fand bereits zum sechsten Mal der Berufsinfotag im Gewerbegebiet Hohenlohe statt.

Von 15 – 19 Uhr hatten interessierte Besucher die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe und die dualen sowie kooperativen Studiengänge zu informieren oder Fragen zum Unternehmen zu stellen. So konnten Eltern, Schüler und Studenten einen ersten Eindruck von GEMÜ und den Räumlichkeiten im Produktions- und Logistikzentrum gewinnen. Darüber hinaus gab es ein Gewinnspiel mit zahlreichen attraktiven Preisen.

Die verschiedenen Studiengänge und Ausbildungsberufe wurden von den jeweiligen GEMÜ- Azubis vorgestellt, welche jederzeit für Fragen zur Verfügung standen. Mithilfe von selbstgefertigten Übungsstücken, 3-D- Ansichten und einer Vielzahl von Flyern,  stellten sie den Besuchern ihren Ausbildungsberuf und anschließende Weiterbildungsmöglichkeiten vor und vermittelten ein genaueres Bild über die Aufgaben und Tätigkeiten bei GEMÜ. Dabei wurden wir Azubis und dualen Studenten von unseren jeweiligen Ausbildern tatkräftig unterstützt.

Abschließend bleibt die Erkenntnis, dass der Berufsinformationstag wie auch in den letzten Jahren eine nützliche Informationsveranstaltung für junge Menschen bleibt und eine gute Plattform bietet, um erste Kontakte mit GEMÜ zu knüpfen.

Um einen noch besseren Einblick über die verschiedenen Ausbildungsberufe zu bekommen und den Hauptstandort in Criesbach kennenzulernen, möchten wir Euch herzlich zu unserem eigenen Berufsinfotag am 11.Mai 2017 einladen. Dort besteht die Möglichkeit einen Blick in die Ausbildungsabteilungen und Büroräume von GEMÜ zu bekommen. Zudem erwarten euch einige interessante Aktionen.

Wir würden uns freuen, Euch am 11. Mai begrüßen zu dürfen! :-)

 

 

mehrweniger

Berufsinfotag 2017 in Künzelsau

Am 28. Februar 2017 fand, von 9 Uhr bis 14 Uhr, der Berufsinfotag am Berufsschulzentrum in Künzelsau statt.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Eltern und weitere neugierige Besucher kamen, um die aus der Region vertretenen Unternehmen an ihren Informationsständen zu besuchen.
An über 50 Messeständen bekamen Interessierte Auskünfte rund um Ausbildung, Studium oder Praktikum. Des Weiteren war es möglich, an verschiedenen Workshops teilzunehmen.

Der Berufsinfotag ist einer der wichtigsten Veranstaltung für die Unternehmen aus der Umgebung. Alle Ausbildungsberufe, Studiengänge oder Praktikumsstellen können so den Interessierten vorgestellt werden. Ein großer Vorteil dabei ist, dass Besucher und Aussteller direkt in das Gespräch kommen und erste Kontakte knüpfen können.
Auch dieses Jahr gab es wieder viele aussichtsreiche Gespräche und somit kann aus dem Berufsinfotag eine positive Bilanz gezogen werden.

Um weitere Einblicke in die Ausbildung bei GEMÜ zu bekommen, laden wir Euch zum Berufsinfotag im Gewerbepark Hohenlohe ganz herzlich ein. Dieser findet am 16. März 2017 von 15 – 19 Uhr statt.

Wir freuen uns, Euch in unserem Produktions- und Logistikzentrum begrüßen zu dürfen!

 
mehrweniger

Schweiz Aufenthalt 2016

Im Jahr 2016 durften wieder 8 Azubis drei Wochen in der Schweiz verbringen, aufgeteilt in 2 vierer Gruppen.

Im Zuge unserer Ausbildung durften wir einen Aufenthalt in der Schweiz mitmachen. Am 1.8.2016 war es dann endlich soweit. Wir waren vier Azubis. Unsere Unterkunft war zwischen den beiden Standorten Rotkreuz und Emmen, in der Ferienwohnung Schachehof. Dort wurde uns eine kleine Ferienwohnung mit Küche gestellt. Während des Aufenthalts in der Ferienwohnung mussten wir uns selbst mit Essen und Trinken versorgen.

Da der erste Tag in der Schweiz ein Feiertag war, hatten wir Zeit die Gegend und die Standorte anzuschauen.
Am ersten Arbeitstag besichtigten wir die Standorte in Emmen und Rotkreuz. Dabei wurden wir durch alle Abteilungen geführt und  den Mitarbeitern von GEMÜ Schweiz vorgestellt. In den Folgenden drei Wochen waren wir in jeder Abteilung circa zwei Tage. Wir machten einen Durchlauf durch folgende Abteilungen: Instandhaltung, CNC-Fertigung, Produktion, Montage, Reinraum, Qualitätsmangement und Werkzeugbau. In den jeweiligen Abteilungen wurden wir eingelernt und durften bei den täglichen Arbeiten mithelfen.

Da die meiste Zeit sehr schönes Wetter war, waren wir abends viel unterwegs, wie zum Beispiel Schwimmen und Wandern.
Die Arbeiter von Gemü Schweiz unternahmen auch etwas mit uns z.B. Canyoning. Dabei klettert man durch faszinierende Schluchten, seilt sich durch Wasserfälle ab und springt und rutscht in tiefe durch Wasser geformte Becken. Das war ein unglaubliches Erlebnis für alle. 
Ein paar Tage darauf machten wir noch eine Seerundfahrt mit einem Schiff in Luzern. Dabei fuhren wir über den ganzen See, und bekamen ein leckeres drei Gänge Menü. 

Am letzten Tag verabschiedeten wir uns noch in jeder Abteilung und fuhren anschließend nach Hause. Der Schweiz Aufenthalt war für uns eine sehr schöne und lehrreiche Zeit. 

mehrweniger
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10