Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

Erfahrungsbericht zum Praktikum in der Abteilung Aus- und Weiterbildung/Personalentwicklung

Tamara, wie wurdest du auf die Firma GEMÜ aufmerksam?

Als Hohenloherin war mir GEMÜ schon länger ein Begriff. Außerdem wurde ich über die Firmenkontaktmesse „Kompass“, am Campus Schwäbisch Hall der Hochschule Heilbronn, auf die Möglichkeiten für Studierende im Unternehmen aufmerksam.

    Warum wolltest du dein (Pflicht-)Praktikum bei GEMÜ absolvieren?

    Da ich im Studiengang Management und Personalwesen studiere, war ich für mein Praxissemester auf der Suche nach einer Stelle in diesem Arbeitsfeld. Teilbereiche wie die Aus- und Weiterbildung oder auch die Personalentwicklung reizen mich besonders. Die damals ausgeschriebene Stelle mit den damit verbundenen Tätigkeiten sowie der positive Medienauftritt der Firma, haben daher mein Interesse geweckt und mich zu einer Bewerbung bei GEMÜ motiviert. Auch das persönliche Kennenlernen im Vorstellungsgespräch hat mir sehr zugesagt. Schließlich habe ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen.

    Was waren deine Aufgaben während des Praktikums?

    Eine meiner Hauptaufgaben im Bereich Ausbildung war das Bewerbermanagement bezüglich jeglicher studentischen Tätigkeit bei GEMÜ. Hierzu zählten beispielsweise das Sichten, Einschätzen und Weiterleiten von Bewerbungen an die betroffenen Abteilungen, die Kommunikation mit den Bewerbern, ebenso wie das Vor-/Nachbereiten und die Teilnahme an Vorstellungsgesprächen. Auch das Aufgabengebiet des Personalmarketings, zum Beispiel mit der Erstellung und Überarbeitung von Stellenausschreibungen, dem Pflegen von Jobportalen oder auch der Unterstützung bei Messen, zählte zu meinen Tätigkeiten. Zusätzlich war ich bei der Betreuung der dualen Studenten des Unternehmens involviert und für die Organisation der Praktikantentreffen verantwortlich. Weiterhin waren die Vorbereitung von internen Weiterbildungsveranstaltungen und die Pflege des damit verbundenen Softwaresystems Teil meiner Aufgaben in der Personalentwicklung.

    Welche Möglichkeiten wurden dir geboten?

    Durch die vielen Vorstellungsgespräche in den unterschiedlichen Abteilungen bekam ich die Möglichkeit, einen breitgefächerten Einblick in das Familienunternehmen zu erhalten. So konnte ich nicht nur die verschiedenen Business Units, sondern auch alle drei Standorte in Hohenlohe kennenlernen.

      Welche Dinge haben dir besonders bei GEMÜ gefallen?

      Eine angenehme Arbeitsatmosphäre ist mir persönlich sehr wichtig. Bei GEMÜ wird genau hierauf viel Wert gelegt und die Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt. Besonders positiv empfand ich, dass Werte wie Unterstützung, Respekt und Wertschätzung nicht nur als Leitbild idealisiert, sondern wirklich täglich gelebt werden. Außerdem haben mich das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, eingebrachte Ideen weiter verfolgen zu können, sehr begeistert. Zum Abschluss habe ich mich besonders über die Annahme als Stipendiatin durch die Fritz-Müller-Stiftung gefreut.

        Was hast du aus deinem Praktikum mitgenommen?

        Durch das Praxissemester bei GEMÜ konnte ich mich in persönlicher und beruflicher Hinsicht weiterentwickeln. Insbesondere die Chance, Vorstellungsgespräche eigenständig führen zu dürfen und für einige Teilbereiche verantwortlich zu sein, hat mich vorangebracht. Hinzukommt, dass ich mich in der Entscheidung für ein Studium im Bereich Management und Personalwesen bestärkt fühle und motiviert in die letzten beiden Semester starte.

          Worauf sollten Studierende aus deiner Sicht bei der Auswahl eines Unternehmens achten, wenn es um ein Praktikum/ eine Abschlussarbeit/ eine Werkstudententätigkeit geht?

          Zu allererst sollte man sich selbst über die eigenen Erwartungen und Vorstellungen an die Mitarbeit in einem Unternehmen klar werden. Was ist für eine gute Praxiserfahrung nötig, worauf lege ich Wert und wo liegen meine Interessen? Bestenfalls sollte man sich mit der Firma und deren Kultur identifizieren können. Meiner Meinung nach ist das (Bauch-)Gefühl nach einem persönlichen Gespräch eines der ausschlaggebendsten Indikatoren für das passende Unternehmen. Mit GEMÜ habe ich dieses für mich gefunden und kann mir gut vorstellen, mich zu gegebener Zeit erneut beim Hidden Champion zu bewerben.