Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

Erfahrungsbericht zum Praktikum bei inevvo

Wie wurdest du auf die Firma GEMÜ aufmerksam?

Ich habe in der Zeitung von GEMÜ gelesen und anschließend über die Firmenwebsite das CONEXO System entdeckt. Nach einem Gespräch mit der Personalabteilung bin ich an inevvo weitergeleitet worden.

    Warum wolltest du dein (Pflicht-)Praktikum bei GEMÜ absolvieren?

    GEMÜ war als Familienunternehmen im aufsteigenden Mittelstand sehr interessant für mich, da ich bislang vor allem über Konzernerfahrung verfügt hatte.

    Was waren deine Aufgaben während des Praktikums?

    Ich war fester Bestandteil bei inevvo solutions und für die Analyse und das Entwickeln des Geschäftsmodells zuständig. Dabei führte ich Interviews mit GEMÜ Mitarbeitern und war vor allem in ständigem Austausch mit meinen Kollegen bei inevvo. Außerdem konnte ich mit Kunden inevvos in Kontakt treten und war Teil von Produktpräsentationen.

    Welche Möglichkeiten wurden dir geboten?

    Ich hatte die Chance bei Kundenterminen, wie beispielsweise Workshops, dabei zu sein. Außerdem wurde mir nach der Einführung in die Tätigkeiten inevvos viel Freiraum für eigenes Arbeiten gelassen.

      Welche Dinge haben dir besonders bei GEMÜ gefallen?

      Bei inevvo ist es vor allem das junge und dynamische Team, welches mir Freude bei meiner Arbeit bereitet hat.

        Was hast du aus deinem Praktikum mitgenommen?

        Eine wertvolle Erfahrung war für mich das Arbeiten in „Start-up-Atmosphäre“. Dadurch, dass alle Mitarbeiter inevvos in einem Büro sitzen, sind die Wege kurz und somit bleibt wenig Zeit auf der Strecke, wenn es um Abstimmungen geht.

          Worauf sollten Studierende aus deiner Sicht bei der Auswahl eines Unternehmens achten, wenn es um ein Praktikum/ eine Abschlussarbeit/ eine Werkstudententätigkeit geht?

          Ich finde es wichtig, dass man sich für ein Unternehmen und eine Tätigkeit entscheidet, bei der man das Gefühl hat, diese könnten einen begeistern. Egal ob das Unternehmen klein oder groß ist, viel wichtiger ist, dass die im Bewerbungsgespräch vorgestellten Aufgaben zu den persönlichen Interessen passen. Und zu guter Letzt: Auf den Bauch hören. Nicht so viel überlegen, sondern einfach machen, wenn das Gefühl stimmt. Ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit bedeutet nichts Endgültiges.