Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Erfahrungsbericht zur Werkstudententätigkeit im Einkauf bei GEMÜ

Tamara, wie wurdest du auf die Firma GEMÜ aufmerksam?

Da ich nicht aus der Gegend hier komme, tatsächlich durch das PLZ an der Autobahn. Später dann durch die Hochschule in Schwäbisch Hall und die Hangar Messe in Crailsheim.

Warum wolltest du unbedingt bei GEMÜ eine Werkstudententätigkeit absolvieren?

GEMÜ als großer Mittelständler bietet die super Gelegenheit erste Einblicke in Unternehmensstrukturen zu gewinnen, bringt einen persönlich aber auch voran. Im Vergleich zu anderen Unternehmen gaben (ehemalige) Kommilitonen GEMÜ nur positives Feedback. Natürlich spielt als Student auch das Finanzielle eine Rolle.

Was waren deine Aufgaben während der Werkstudententätigkeit?

Ich habe das Team operative Beschaffung und Commodities unterstützt, d.h. ich habe Bestellungen abgewickelt, Termine überwacht, ABs eingepflegt, Artikelstammanlage, Kontakt mit Lieferanten (z.B. Anfragen, Mahnungen, Preisverhandlungen). Zusätzlich habe ich mich um das Thema Sicherheits- und Compliance - Vorschriften für Fremdfirmen oder das „Gefahrstoff-Handling“ gekümmert.

Welche Möglichkeiten wurden dir geboten?

Ich hatte die Möglichkeit, sehr viele interessante Menschen kennenzulernen. Das Einkaufsteam ist wirklich sehr engagiert und zielstrebig. Das hat mich motiviert.

Welche Dinge haben dir besonders an der Firma GEMÜ und an deiner Werkstudententätigkeit gefallen?

Ich habe die Flexibilität, die GEMÜ einem bietet, sehr geschätzt. Die Werkstudententätigkeit war ein toller Ausgleich zum Studium. Man hatte wirklich das Gefühl, gebraucht und geschätzt zu werden.

Was hast du aus deiner Werkstudententätigkeit mitgenommen?

Berufserfahrung und auch Motivation für das Berufsleben.

Würdest du dich noch einmal für die Firma GEMÜ entscheiden?

Auf jeden Fall