Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Studien-Patenschaft

Persönliche Betreuung

Liebe Studentinnen und Studenten,

in Zeiten, in denen der finanzielle Spielraum des Staates immer enger wird, gewinnt der Gedanke von Unternehmenspersönlichkeiten, sich der Wissenschafts-, Forschungs- und Kulturförderung zu widmen, zusehends an Bedeutung.

Ich, Fritz Müller, als Gründer und Geschäftsführer der GEMÜ Unternehmensgruppe, engagiere mich mit der von mir ins Leben gerufenen Fritz-Müller-Stiftung persönlich und direkt in der wissenschaftlichen Jugendförderung.

Gerade als mittelständischer Unternehmer weiß ich um die Notwendigkeit, junge Menschen zielgerichtet an die Aufgaben eines global operierenden Unternehmens heranzuführen. Dabei spielt eine fundierte technische Ausbildung eine wesentliche Rolle.

Außerdem lege ich Wert auf den Standort Deutschland, insbesondere in meinem lokalen Umfeld Hohenlohe. Deshalb sind die wissenschaftlichen Einrichtungen der Hochschule Künzelsau/Heilbronn aus meiner Sicht sehr gut geeignet, den Ingenieurnachwuchs in meinem Sinne zu fördern.

Ihr Fritz Müller

Stipendium

Die Fritz-Müller-Stiftung vergibt Stipendien in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn am Standort Heilbronn, der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau und am Campus Schwäbisch Hall an Student/-innen der Ingenieurwissenschaften.

Die Hochschule schreibt gemeinsam mit GEMÜ je Semester eine Studien-Patenschaft aus. Das Förderungsangebot besteht aus:

  • Individuelle Betreuung durch einen Paten
  • Praxissemester, gegebenenfalls mit Auslandsaufenthalt
  • Aufgabenstellung für die Bachelor- und Masterthesis
  • Studienbeihilfe von EUR 385,-- pro Monat
  • Unterstützungszeitraum von zwei, max. sechs Semestern
  • Studiennahe Beschäftigung in der vorlesungsfreien Zeit

Voraussetzungen

Überdurchschnittliche Studienleistungen, nachgewiesen durch das Ergebnis des Grundstudiums und die Empfehlung einer Professorin/eines Professors des jeweiligen Studiengangs sind Voraussetzung für die Förderung. Beginn der Förderung ist in der Regel nach dem abgeschlossenen Grundstudium. Interessierte Student/-innen können sich formlos mit Lebenslauf und Leistungsnachweisen beim Stiftungsvorstand bewerben. Die Auswahl erfolgt durch den Stiftungsrat unter Ausschluss des Rechtsweges.

Näheres auch in unseren aktuellen Richtlinien.