Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Saubere Produktion

Für Ressourcenschonung und Mitarbeiterschutz

Wir verwenden so wenig Material und Energie für Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung sowie den Transport unserer Produkte wie möglich. Mit den uns hierbei jährlich gesetzten Umweltzielen verringern wir insbesondere den Ressourceneinsatz und erhöhen den Einsatz umweltfreundlicher Stoffe.

Selbstverpflichtung und Zertifizierung

Diese Selbstverpflichtung ist bereits seit vielen Jahren Bestandteil der GEMÜ Betriebsplanung, die 1979 mit der Einführung eines Recyclingsystems seinen Anfang nahm. Folgerichtig ist GEMÜ seit Jahren auch nach der internationalen Umweltnorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Sowohl kurzfristige Maßnahmen als auch längerfristige Projekte werden im Rahmen von jährlichen Audits besprochen und danach zielführend umgesetzt. Unter anderem wurde bislang:

  • der Druckluftverbrauch reduziert.
  • der Energieverbrauch der Server reduziert.
  • der Wärmeverlust der Gebäude reduziert.

Richtschnur für Neubauten

Auch beim Neubau des Entwicklungs- und Innovationszemtrums GEMÜ Dome sowie des Produktions- und Logistikzentrum Europas in Kupferzell, Deutschland, achtete GEMÜ auf ein modernes, wirtschaftliches und umweltfreundliches Baukonzept. Unter anderem entstand so eine der Sonnenbahn nachgeführte Photovoltaikanlage und ein Blockheizkraftwerk.

Neben ressourcenschonenden und wirtschaftlichen Aspekten legt GEMÜ bei seiner Nachhaltigkeitsstrategie auch besonderen Wert auf Arbeitssicherheit und Mitarbeiterschutz. Dementsprechend wurde zum Beispiel der Einsatz der Kühl- und Schmierstoffe neu geregelt und sukzessive zurückgefahren.