Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

  • Beschreibung
  • Merkmale
  • Technische Details

Das Druckhalteventil GEMÜ N786 sichert in verfahrenstechnischen Anlagen den konstanten Gegendruck. Steigt der Eingangsdruck über den voreingestellten Wert, wird die Membran gegen die Federkraft angehoben. Das Ventil öffnet und der überschüssige Druck kann in die Abgangsleitung entweichen. Lässt der Druck auf der Eingangsseite nach, schließt das Ventil, indem die Federkraft die Membran auf den Dichtsitz drückt. Die Federkraft kann mittels einer Stellschraube je nach Bedarf eingestellt und mit der Kontermutter gesichert werden.

  • Der Arbeitsdruck kann ganz leicht mit einer Stellschraube eingestellt und mit der integrierten Kontermutter gesichert werden. Bei Bedarf ist es möglich die getätigte Einstellung zu verplomben
  • Die strömungsgünstige Gestaltung des Ventilkörpers sorgt für gute Durchflusswerte
  • Regelabweichungen werden durch die große Steuerfläche und die Spiralfeder minimiert
  • Der Stellantrieb ist vom Medium hermetisch getrennt
  • Anschlussart: Armaturenverschraubung; Flansch; Stutzen
  • Körperwerkstoff: PP-B; PVC; PVDF
  • Max. Betriebsdruck: 10 bar
  • Max. Medientemperatur: 100 °C
  • Min. Medientemperatur: -20 °C
  • Nennweiten: DN 10 (3/8''); DN 15 (1/2''); DN 20 (3/4''); DN 25 (1''); DN 32 (1 1/4''); DN 40 (1 1/2'')