Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

GEMÜ 554

Pneumatisch betätigtes Schrägsitzventil

Einzelne Varianten mit Preis und Lieferzeit im Online-Shop
  • Beschreibung
  • Merkmale
  • Technische Details
  • Zubehör

Das 2/2-Wege-Schrägsitzventil GEMÜ 554 verfügt über einen Kunststoff-Kolbenantrieb und wird pneumatisch betätigt. Die Abdichtung der Ventilspindel erfolgt je nach Größe und Ausführung über eine sich selbstnachstellende Stopfbuchspackung oder über eine kompakte Dichtpatrone. Ein Abstreifring oder die Abstreifkontur der Dichtpatrone schützt zusätzlich die Ventilspindel vor Verschmutzung und Beschädigung. Dadurch ist auch nach langer Betriebszeit eine wartungsarme und zuverlässige Spindelabdichtung gegeben.

  • Leichter Kunststoffkolbenantrieb, buntmetallfrei
  • Erhältlich als Absperr- oder Regelventil
  • Stopfbuchspackung standardmäßig vakuumtauglich bis 20 mbar (a)
  • Ausführung nach ATEX, CRN, EAC, SIL auf Anfrage
  • Umfangreiches Zubehör
  • Anschlussart: Clamp; Flansch; Gewindemuffe; Gewindestutzen; Stutzen
  • Antriebsart: pneumatisch
  • ATEX
  • Explosionsschutz
  • Körperwerkstoff: (Rg 5) CC499K; 1.4408, Edelstahl-Guss; 1.4435, Feinguss; 1.4435, Schmiedekörper
  • Max. Betriebsdruck: 25 bar
  • Max. Medientemperatur: 180 °C
  • Min. Medientemperatur: -10 °C
  • Nennweiten: DN 8 (1/4''); DN 10 (3/8''); DN 15 (1/2''); DN 20 (3/4''); DN 25 (1''); DN 32 (1 1/4''); DN 40 (1 1/2''); DN 50 (2''); DN 65 (2 1/2''); DN 80 (3'')
  • Regelventil

Passendes Zubehör

Video zum Produkt

Die Funktionsweise von Sitzventilen

00:26 min
4889 Views
Online seit 16.09.2015
Heißwasserberieselungsverfahren

Anwendung zum Produkt

Heißwasserberieselungsverfahren

In der pharmazeutischen bzw. biotechnologischen Produktionspielt die Sterilisation von Flüssigkeiten eine große Rolle .Dies ist in der Forschung und Entwicklung und bei der Produktion von sterilen Gütern genauso wichtig wie bei der Behandlung von parenteralen Lösungen in der Krankenhausapotheke. Mit dem Heißwasserberieselungsverfahren der MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH können Flüssigkeiten in verschlossenen Behältnissen aus Glas oder anderem temperaturbeständigen Material (z. B. Ampullen) schnell, zuverlässig und schonend sterilisiert werden. Die Vorteile des Heißwasserberieselungsverfahrens liegen in den sehr kurzen Chargenzeiten, die durch eine hohe Umwälzrate und Berieselungsdichte sowie geringe Aufheiz- und Kühlzeiten erreicht werden.

News zum Produkt

27.10.2015

Unverzichtbare Ventiltechnologie für Abfüll- und Dosierprozesse

Aus einer Vielzahl von Abfüll- und Dosierprozessen

News zum Produkt

07.10.2015

SIL-Bewertung von GEMÜ Produkten

Zusammen mit der unabhängigen Prüforganisation EXIDA hat GEMÜ eine Auswahl an verschiedenen Produkten nach SIL bewertet.