GEMÜ 488 Victoria

Elektromotorisch betätigte Absperrklappe

  • Beschreibung
  • Merkmale
  • Technische Details

Die weichdichtende, zentrische Absperrklappe GEMÜ 488 Victoria wird elektromotorisch betätigt. Es stehen verschiedene Antriebe aus Metall oder Kunststoff in Auf-/Zu- oder Regelausführung zur Auswahl. Die Absperrklappe ist in den Nennweiten DN 25 bis 600 und in genormten Einbaulängen: ISO 5752/20 | EN 558-1/20 | API 609 Kategorie A (DIN 3202 K1) in den Gehäusevarianten Wafer, Lug und U-Sektion verfügbar.

  • Geringe Drehmomente dank spezieller Scheibenkontur
  • Verbesserte Abdichtung
  • Universelle Einsatzmöglichkeiten durch Materialvielfalt
  • Robuste Körperbeschichtung vergleichbar ISO 12944-6 C5
  • Handnotbetätigung
  • Große Auswahl an elektromotorischen Antriebstypen
  • Min. 250 µm Schichtdicke
  • Tropfen- und blasenfrei dicht nach EN 12266-1/P12,Leckrate A
  • Medientemperatur:-10 bis 150 °C
  • Umgebungstemperatur:-10 bis 70 °C
  • Betriebsdruck:0 bis 16 bar
  • Nennweiten:DN 25 bis 600
  • Gehäuseformen:Wafer | Lug | U-Sektion
  • Anschlussnormen:AS | ASME | BS | DIN | EN | ISO | JIS
  • Körperwerkstoffe:EN-GJS-400-15, Sphärogussmaterial
  • Körperbeschichtung:Epoxid
  • Manschettenwerkstoffe:EPDM | FKM | NBR | SBR, abrasionsfest
  • Scheibenwerkstoffe:1.4408, Feingussmaterial | 1.4408, poliertes Feingussmaterial | EN-GJS-400-15, Sphärogussmaterial
  • Scheibenbeschichtung:EPDM | Epoxid | Halar® | Rilsan®
  • Versorgungsspannung:100 - 120 V AC, 50/60 Hz | 12 - 24 V AC/DC | 220 - 240 V AC, 50/60 Hz | 380 - 480 V AC, 50/60 Hz
  • Stellzeit 90°:4 bis 100 s
  • Schutzart:IP 65, 66, 67, 68
  • Konformitäten:ACS | ATEX | Belgaqua | CSA | DNV GL | DVGW Gas | DVGW Trinkwasser | EAC | FDA | WRAS

Video zum Produkt

Schulungsvideo: Umbau auf pneumatischen Antrieb NO und NC

03:32 min
101 Views
Online seit 03.11.2021
GEMÜ Absperrklappen im Wasserwerk Trollmühle - Uranentfernung und Teilentsalzung durch Uranex®- und Carix®-Verfahren

Anwendung zum Produkt

GEMÜ Absperrklappen im Wasserwerk Trollmühle - Uranentfernung und Teilentsalzung durch Uranex®- und Carix®-Verfahren

Durch das Wasserwerk des Zweckverbandes Wasserversorgung Trollmühle in Windesheim bei Bingen am Rhein werden aktuell etwa 43.000 Menschen in 14.000 Haushalten mit 2,2 Mio m³ Trinkwasser pro Jahr versorgt. In Spitzenzeiten entspricht das einer täglichen Abgabemenge von bis zu 8.500 m³. Die Krüger WABAG / VWS Deutschland GmbH realisierte zum einen die URANEX®-Anlage, mittels derer durch Ionenaustausch der geologisch bedingte Urangehalt des Wassers minimiert wird. Zum anderen erfolgt die Teilentsalzung durch Ionenaustausch über das CARIX®-Verfahren.

News zum Produkt

08.10.2018

Leinen los für die Absperrklappe GEMÜ 480 Victoria

Neues DNV-GL Zertifikat für die GEMÜ Absperrklappen-Baureihe