Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

GEMÜ Membranventile

Langlebige Lösungen

Das Membranventil ist praktisch der Allrounder unter den Ventilen, es kann für unzählige Anwendungen in allen Branchen eingesetzt werden. Der große Vorteil liegt unter anderem darin, dass nur zwei Bauteile mit dem Durchflussmedium in Berührung kommen, die Absperrmembrane und der Ventilkörper. Die medienberührte Innengeometrie ist so konstruiert, um Strömungsturbulenzen so gering wie möglich zu halten und es gibt auch nahezu keine Möglichkeiten, wo sich das Produkt absetzen oder ablagern kann. Im Umkehrschluss ist es auch sehr gut zu reinigen.

Direkt zu den Produktlisten

Alle Membranventile anzeigenAlle Regel-Membranventile anzeigen

Die Funktionsweise eines Membranventils

Membranventilkörper aus Edelstahl
Membranventilkörper aus Edelstahl in Stegsitzausführung
Tiefsitzmembranventil von GEMÜ
Membranventilkörper aus Metall in Tiefsitzausführung mit Kunststoff-Auskleidung

 

In den meisten Prozessen werden heute Membranventile in Stegsitzausführung eingesetzt. Dabei dichtet die Membrane das Ventil auf einem Dichtsteg oder auf anderen Geometrien am oberen Ende des Ventilkörpers ab. Durch die relativ kleine Strecke muss die Membrane hierbei nur geringfügig verformt werden. Dies ist zum Beispiel bei sterilen und hochreinen Prozessen von Vorteil, da die Lebensdauer der Abdichtung damit signifikant verbessert wird. Dahingegen dichtet die Membrane bei Membranventilen in Tiefsitzausführung das Ventil auf dem Ventilkörperboden ab. Um das Ventil zu öffnen, wird die Membrane dann aufgerollt. Vorteil dieser Bauart ist, dass damit nahezu der volle Rohrquerschnitt erreicht wird und hiermit auch höchstabrasive Medien mit hohem Feststoffanteil abgesperrt oder geregelt werden können. Deshalb werden Membranventile in Tiefsitzausführung häufig in der Wasseraufbereitung, der Bergwerk- oder Montantechnik sowie der Düngemittel- und Granulatherstellung eingesetzt.

In unseren Animationen zeigen wir auf, wie Membranventile (Stegsitzausführung) bei Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten funktionieren.

Membranventile für hygienische und sterile Prozesse

Man spricht beim Membranventil bzw. beim Membranventil in Stegsitzausführung vom „totraumärmsten“ Ventilprinzip. Durch eine umlaufende Dichtwulst im Ventilkörper entsteht bei GEMÜ Membranventilen eine definierte Dichtkante nach außen. Dies ist ideal bei der Verwendung in Prozessen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie auch der pharmazeutischen oder der biotechnologischen Industrie. Auch in anderen Prozessen, die hohe Anforderungen an die vollständige Entleerung und Reinigbarkeit haben, können bei geeignetem Medium Edelstahl-Membranventile eingesetzt werden. 

Edelstahl-Membranventile

Membranventile für aggressive, abrasive oder hochviskose Medien

Konstruktiv können Membranventile sowohl mit Kunststoff- als auch mit Metallkörper gefertigt werden. Dadurch und durch die ebenfalls große Auswahl an Dichtwerkstoffen können neben neutralen auch aggressive, abrasive oder hochviskose Medien sicher gesteuert und geregelt werden. Beispiele für Einsatzgebiete sind die Chemie- und Umwelttechnik, die Industrielle Wasseraufbereitung oder auch die Energietechnik.

Membranventile aus MetallMembranventile aus Kunststoff
Membranventile für hochreine Prozesse

Membranventile für hochreine und aggressivste Medien

Seit 1988 produziert GEMÜ hochreine Ventil-, Mess- und Regeltechnik. Dabei werden die GEMÜ Kunststoffmembranventile im Reinraumwerk Emmen in der Schweiz gefertigt. Alle mediumsberührten Teile und Gehäuse sind aus hochwertigem Kunststoff (PFA / PTFE / PVDF / PP).

Membranventile aus PFA/PTFE
Montage Single-Use Ventil

Membranventile für Single-Use Anwendungen

Für Versuchsanlagen und Anlagen für die personalisierte Medizin wurden die GEMÜ Single-Use Membranventile entwickelt, die vor dem Einbau gamma-sterilisiert werden.

Single-Use Membranventile

Technische Daten aller GEMÜ Membranventile

AntriebsartManuell, pneumatisch oder elektromotorisch betätigt
AnschlussartenArmaturenverschraubungen, Clamps, Flansche, Flare, Gewindemuffen, Gewindestutzen, Klebemuffen, Klebestutzen, Schlauchtüllen, Schweißstutzen 
Betriebsdruck0 – 10 bar
KörperwerkstoffMetall: Edelstahl, Grauguss, Messing, Sphäroguss, Stahlguss; Auskleidungen aus Hart- und Weichgummi
Kunststoff: ABS, PFA, PP, PVC, PVDF, Inliner PP-H Outliner PP verstärkt
Medientemperatur-20 - 150 °C
NennweiteDN 4 – 300