Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

Produktionsanlage für Augensalbe

Produktionsanlage für Augensalbe
Bei der Herstellung von Augensalbe muss darauf geachtet werden, dass das aus mehreren Komponenten bestehende Produkt optimal vermischt wird und vor allem steril ist. Hierzu dient eine Vakuum-Prozessanlage mit zwei nacheinander geschalteten Mischbehältern deren Rührwerke drehzahlgeregelt sind. Sie haben die Aufgabe die voll automatisiert einfließenden Bestandteile bei kontantem Druck schonend zu vermengen und zu emulgieren. Um beim Rührvorgang Grenzschichten zu vermeiden und eine durchgängig gleichmäßige Konsistenz zu gewährleisten, wird das Gemenge an exponierten Stelle aus dem Vormischer ausgetragen und über ein ausgeklügeltes Rohrsystem in den Fertigmischer eingespeist.
weitere Anwendungsfälle

Nützliches zum Download

FR
pdf
169 KB
GB
pdf
222 KB
DE
pdf
194 KB