Auf GEMÜ Webseiten werden Cookies verwandt. Wenn Sie die Seite nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte hier

Ausgekleidete Membranventile von GEMÜ

Vielseitig einsetzbar

Die ausgekleideten GEMÜ Membranventile sind vielseitig einsetzbar, da sie sowohl aggressiven Medien als auch hohen Temperaturen standhalten können. Sie werden beispielsweise in der Wasseraufbereitung, der chemischen Industrie, der Papierindustrie und im Bergbau eingesetzt.

Häufig kann ein Ventil mit reinem Metallkörper nicht angewendet werden, da das aggressive Medium den Werkstoff angreift und zerstört. Auch kann oftmals ein reiner Kunststoff-Körper nicht eingesetzt werden, da die Temperaturen höher liegen, als es der Werkstoff erlaubt.

GEMÜ bietet die passende Lösung mit ausgekleideten Metall-Ventilkörpern, die in Verbindung mit dem geeigneten Membranwerkstoff höchsten Anforderungen gerecht werden und dadurch für eine hohe Betriebssicherheit sorgen.

Grundsätzlich wird zwischen Tiefsitz-Membranventilen und Stegsitz-Membranventilen unterschieden.

Tiefsitz-Membranventile

Besonders bei dickflüssigen Medien wie beispielsweise Schlämmen und Flüssigkeiten mit hohem Feststoff- oder Faseranteil haben sie bedingt durch ihren nahezu vollen Durchgang einen Vorteil gegenüber anderen herkömmlichen Absperrarmaturen. Bei abrasiven Medien wie Oberflächenwasser mit Sandanteilen oder Kalkmilch für die Wasseraufbereitung kann ein mit Hartgummi ausgekleideter Metall-Ventilkörper verwendet werden. Dadurch ist der gesamte medienberührte Teil durch die Auskleidung geschützt und beugt einer Mikrozerspanung (Hydroabrasion) vor.

Ein neues Produkt, das die Baureihe der Tiefsitzventile abrundet, ist GEMÜ 657. Dieser Typ ist ebenfalls ein manuell gesteuertes Ventil, das schwerpunktmäßig darauf konzentriert ist, höchste KV-Werte zu erreichen. Das in den Nennweiten DN 25 bis DN 200 lieferbare High-Flow-Ventil wurde konstruktiv so gestaltet, dass beim geöffneten Ventil nahezu der volle Rohleitungsdurchmesser zur Verfügung steht. Dies ermöglicht in verschiedenen Fällen kleinere Nennweiten als bei herkömmlichen Ventilen, was sich kostensparend auswirkt.

Stegsitz-Membranventile

Sie können in ca. 90 Prozent aller Industrieanwendungen eingesetzt werden. Abhängig von der Anwendung reichen oft Ventile mit reinen Metallkörpern aus Guss oder Edelstahl nicht aus, da diese besonders bei aggressiven Medien an ihre Grenzen stoßen. Für diese Fälle werden Metallkörper aus Sphäroguss GGG40.3 oder auch aus Edelstahl Feinguss 1.4408 mit PFA (Perfluoralkoxy) auf modernsten Kunststoff-Spritzgießmaschinen ausgekleidet. Aus den Vorteilen dieses Verfahrens, verbunden mit dem bereits seit vielen Jahren vorhandenen Know-how, resultieren eine hohe Qualität, exakt definierbare geometrische Merkmale, eine gleichbleibende Wandstärke sowie eine hohe Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit der Auskleidung. Mit dem gleichen Verfahren werden auch weitere hochwertige Materialien wie PP-(Polypropylen) und Hartgummi in die Metallkörper eingebracht.

Typische Anwendungsmöglichkeiten sind Schwefelsäure, Chlor oder Ätznatron.

Produkte

nach Antriebsart

Antriebsart ManuellAntriebsart PneumatischAntriebsart Elektromotorisch
GEMÜ 653
GEMÜ 654
GEMÜ 671
GEMÜ 673
GEMÜ 673P9
GEMÜ 675
GEMÜ 620
GEMÜ 687
GEMÜ 695
GEMÜ 648
GEMÜ 698