Ventilkonfigurationen

Verbesserte Entleerbarkeit

GEMÜ bietet drei verschiedene Möglichkeiten, eine erhöhte Funktionalität auf engstem Raum zu realisieren:

  • Zwei zusammengeschweißte Ventile: W600
  • Zwei Sitze in einem Ventilkörper mit drei Leitungsanschlüssen: i-Körper 
  • Beliebig viele Sitze mit beliebig vielen Anschlüssen: M600 Mehrwege-Ventilblocksysteme

W600: Macht T-Fittings überflüssig

Die Ventilkonfiguration GEMÜ W600 entsteht durch zwei direkt miteinander verschweißte Ventilkörper, deren Anordnung auf die Anwendung abgestimmt wird. Vorteile sind:

  •  Günstiger und totraumärmer, da auf T-Fittings verzichtet werden kann
  • Totraumärmer, da zwei Schweißnähte weniger

i-Körper: Kostengünstige Alternative zu Mehrwege-Ventilblöcken M600

Eine Sonderbauform der klassischen 2/2-Wege Körper stellen die sogenannten GEMÜ i-Körper dar. Das „i“ steht für integriertes Probenahme-, Dampf- und Kondensatventil. Die Ventilkörper werden aus einem Schmiederohling oder einem Vollmaterialblock gefertigt. Die wesentlichen Vorteile der i-Körper gegenüber herkömmlichen Probenahme- oder Kondensatventilen sind:

  • totraumarm, da weniger Schweißnähte
  • zusätzliche Funktionalität; horizontaler Stutzen vorhanden
  • Entleerung in vertikaler Einbaulage nach 3-D-Regel möglich
  • pneumatische und manuelle Antriebe für beide Ventilsitze verfügbar