Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten und unseren Online-Shop setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der GEMÜ Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es GEMÜ leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von GEMÜ gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.

GEMÜ Kulturförderung

Regionale Vielfalt

Kultur pur im ländlichen Raum – das ist in Hohenlohe dank zahlreicher Aktivitäten gelebte Realität.

Wein und Musik, Theater und historische Gebäude. GEMÜ unterstützt mit Spenden und Sponsoring das vielfältige kulturelle Leben und schützt die Kulturgeschichte des Kochertals.

Ingelfinger Wein

Aus Liebe zur Heimat und zum heimischen Wein betreibt GEMÜ Weinberge an den Hängen des Kochertals. Mitten in diesen steht auch das Weinbaumuseum „Ingelfinger Fass“, das Firmengründer Fritz Müller realisiert hat.
Mit 717 m³ gilt es als zweitgrößtes Holzfass Europas. Das Museum hat keine festen Öffnungszeiten. Über die großen Schaufenster sind die Exponate aber jederzeit von außen zu besichtigen.

In Stein gemeißelte Geschichte

Historische Bauten wie das Ingelfinger Schloss oder das Torwächterhaus standen fast vor dem Verfall.
Fritz Müller übernahm deshalb in den letzten 30 Jahren immer wieder Gebäude oder finanzierte deren Renovierung. Ein Beispiel ist das Schlosshotel in Ingelfingen oder das sogenannte Torwächterhaus von 1835.